VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Anja  |  Anna  |  Erika  |  Hannah  |  Ida  |  Jacqueline  |  Jakob  |  Jana  |  Jannes  |  Johanna  |  Jojo  |  Julius

Katharina  |  Kayange  |  Lara  |  Lilli  |  Luise  |  Maren  |  Max  |  Nils  |  Sergej  |  Simon  |  Wiebke

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Hallo aus Tansania!!!

Autor: JohannaNoelle | Datum: 20 September 2014, 09:34 | 1 Kommentare

Genau vor vier Wochen um diese Zeit, war ich grade dabei meine letzten Sachen in den Koffer zu werfen, mich von meiner Familie zu verabschieden und das letzte von Mami gekochte Essen zu genießen. Gefühlt ist das schon ewig her! Der Koffer ist schon längst wieder aus gepackt, alle Sachen haben ihren Platz gefunden und ich habe schon haufenweise sehr gutes tansanisches Essen gegessen. In den letzten Wochen habe ich unglaublich viel erlebt, zu viel um es in einem Blogeintrag festzuhalten, aber ich versuche mal eine Kurzfassung zu geben...

Nach zwei langen Flügen und einem Aufenthalt in Dubai kamen Lilli, Kayange und ich am Sonntag in Dar Es Salaam an. Uns schlug die Hitze ins Gesicht und zumindest für mich schien alles erstmal sehr unreal...meine Augen sahen zwar alles, aber mein Kopf wollte nicht wirklich glauben, dass ich nach all dem warten, endlich in Tansania angekommen war. Auf dem Weg zum Hostel sahen wir die unterschiedlichst gekleideten Menschen und ein für mich ungewohntes Stadtbild. Ich wusste garnicht, wo ich zuerst hinschauen sollte!

Nach ein paar aufregenden Tagen in der großen Küsten Stadt, ging es am Dienstag für Lilli und mich ab Richtung Usambara Berge, wärend Kayange nur einen kurzen Weg zu ihrem neuen Wohnort hatte, waren Lilli und ich 10 Stunden unterwegs und kamen irgendwann müde und ein bisschen aufgeregt in Irente an. Wir wurden sehr herzlich begrüßt und ich sah zum erstenmal, das Zimmer in dem ich das nächste Jahr wohnen würde. Es ist sehr gemütlich mit gelben Wänden, einem Tisch, einem Regal und dem wichtigsten, einem großen Bett.

Lilli blieb dann noch bis Samstag bei mir. Uns wurden alle Einrichtungen gezeigt, die mit meinem Arbeitsplatz, der Irente Rainbow School zusammen hängen, das sind ein Kinderheim und eine Blindenschule (im Kinderheim durfte ich sogar schon ein bisschen mitarbeiten, weil meine Schule Ferien hatte). 

Direkt, nachdem Lilli weg war, durfte ich auch schon die erste Hochzeit miterleben und auch der erste Gottesdienst stand an. Ich war sehr glücklich, als ich die Vorstellung (natürlich auf Kiswahili) vor der gesammten Gemeinde geschafft hatte.

Dann ging es auch schon los mit der ersten Arbeitswoche. Im Moment gucke ich mir noch viel an, kann aber auch schon zwischen durch ein paar Schülern beim Übungen helfen oder Gartenarbeiten erledigen. Es ist garnicht so einfach jemanden zu erklären, warum fünf plus drei acht ist, wenn man nur ein paar Brocken Kiswahili kann, aber mit Händen und Füßen hat es dann doch meistens geklappt und da sind ja auch immer noch viele Lehrer die mir gerne helfen.

Heute ist mal wieder Samstag und ich habe noch nicht wirklich etwas geplant, aber ich guck mal was so auf mich zu kommt. Ich melde mich bald wieder und hoffe euch geht es in Deutschland oder wo auch immer ihr seit, genau so gut wie mir!

«Neuerer Eintrag | Älterer Eintrag»

 

 

Kommentare

  1. 1. Nölle, Thomas  |  21 September 2014, 00:18

    ...einfach klasse!! DANKE!
    ...kaum zu glauben, aber wahr! - du bist sehr sehr weit weg von uns - da tut es gut, was von dir zu hoeren!

 

 

Kommentar Verfassen

 This is the ReCaptcha Plugin for Lifetype